Interview mit David Ackermann | Pionier und Image-Changer

YouTuber | Schwimmbad.TV

David Ackermann - interview BAEDER.TV
David Ackermann im interview mit BAEDER.TV

Zukünftig möchten wir euch weiter in unregelmäßigen Abständen interessante Menschen aus der Bäderbranche in lockerer Interviewform vorstellen. Wir sind gespannt auf Erfahrungen, Tipps und Tricks und alle Neuigkeiten, aber auch auf eure wertvollen Kommentare.

Den Anfang macht heute David Ackermann. Er betreibt seit geraumer Zeit in Selbstständigkeit seine Webseite david-ackermann.de wo er wertvolle Schwimmbad-Tipps verrät.

Wir haben ihn jetzt nach der Vision Bademeister 3.0 und seinen Geheimrezepten gefragt.
Und sie natürlich auch bekommen…! 😉

Da David Teil unseres Schwimmbad Netzwerkes ist, wird dieses Interview in der Du Form geführt!

BAEDER TV - Interview
Interview mit David Ackermann von SCHWIMMBAD.TV
Maurice BAEDER.TV
Maurice Hobert

Gründer | BAEDER.TV

David Ackermann - BAEDER.TV
David Ackermann

Unternehmer | david-ackermann.de

YouTuber und Filmemacher | Bademeister 3.0

Maurice Hobert:

David ich freu auf unser Interview und den bisherigen Austausch im Netzwerk BAEDER.TV. Ich möchte zum Einstieg gleich mal auf die Frage aller Fragen kommen.

Wer ist David Ackermann?

David Ackermann:

Gleich mal die Eisbrecherfrage zu Beginn! So kenn ich Dich, mein Guter. Lass es mich dir erklären…

Ich bezeichne mich selbst als Mentor, Troubleshooter, als Image-Changer, Bademeister 3.0, manche sagen Schwimmbad-Verrückter, andere Schwimmbad-Experte, wieder andere der Pionier der Schwimmbadbranche. Alles Bezeichnungen, die weder auf einen Titel hinweisen oder gar eine Denk-Schublade bedienen.

Und genau dieser Umstand beschreibt aber recht gut, wer ich bin. Ich bin Freigeist, Optimist, Neudenker, leidenschaftlicher Allgemeinforscher. Titel, Zertifikate usw. sind mir persönlich weniger wichtig, wie eben das Interesse am Eigenstudium, am Ausprobieren, am forschen.

Meine Frau sagt immer: „Mein Mann ist eben ein 1/3 Design-Profil“ Übersetzt: Wenn ich an etwas Interesse habe, dann wird mein Büro zur Universität und mein Kopf zum Forschungsinstitut.

Beruflich gesehen, bin ich in meiner Berufung als Schwimmbad Fachkraft und Liebe zur Schwimmbad-Thematik gewachsen. Vom Fachangestellten für Bäderbetriebe zum Meister für Bäderbetriebe, dann als Dozent und zum Schluss als Bildungsreferent.

In der gesamten beruflichen Entwicklung hatte ich dennoch immer schon den Drang, dass es mich nicht ausreichend erfüllt, weil es so viele Themen in unserem Berufsbild gibt, die so nicht funktionieren. Das war mir vom ersten Tag an, 2004 schon bewusst. Gepaart mit dem Hunger zu netzwerken, sich auszutauschen, die persönliche Weiterentwicklung und der Freiheit der eigenen Entfaltung.

Einer meiner wichtigsten Leitsätze heute ist: „Strukturen, welche die eigene Entwicklung bremsen, sind die Mauern, die deine Angst einsperren. Die Angst jedoch, ist dein Weg!“

Das Talent welches mir gegeben ist, ja… anfangs Fluch und heute Segen. Ich hatte immer schon ein sehr gutes Gespür, für Dinge, die einfach grundlegend falsch laufen. Ich sehe sofort den Fehler und das damit verbundene Potenzial. Es ist einfach da. Mit der Zeit habe ich gelernt, dass dann auch offen anzusprechen, statt Zurückhaltung Unterordnung.

Dazu braucht es natürlich auch die Offenheit, das Vertrauen und das Verständnis des Gegenübers. Gerade in einem bestehenden System wie ein Schwimmbadbetrieb mit der falschen Fehlerkultur, oder Neudeutsch, einem veralteten Mindset.

Mit dem Schritt, mich beruflich neu zu orientieren, um mehr für Bäder tun zu können, hat in mir ein enormer persönlicher Entwicklungsprozess stattgefunden und vieles grundlegend verändert.

Dafür bin ich in erster Linie meiner Frau Melanie, meinem Sohn Dominik und meinem engsten Umfeld dankbar. Sie haben einen wahnsinnig großen Anteil daran, was ich heute bin, wer ich bin.
David Ackermann..!

David Ackermann - Schwimmbad Service Schwimmbad. TV - BAEDER.TV
David Ackermann - Schwimmbad Service Schwimmbad. TV - BAEDER.TV

Maurice Hobert:

Du bist nun seit einiger Zeit selbstständig und setzt dich sehr für Schwimmbäder und für Fachkräfte im Schwimmbad ein. Wer ist das Unternehmen David Ackermann?

David Ackermann:

Im Grunde ist das Unternehmen David Ackermann, ein Gedanke, der sich über Jahre meiner persönlichen Weiterentwicklung, wie ein Puzzle von Station zu Station zusammengesetzt hat. Ziel dabei, ist es ein marodes altes System auf gesunde Beine zu stellen, mit dem Effekt einen Mehrwert für das Berufsbild und den Menschen in den Bädern zu kreieren. Deswegen auch der Name David Ackermann.

Du kannst Dir das so vorstellen. Ein Betrieb, der den Mut hat, sich weiter zu entwickeln, der sich auf den Weg machen möchte in ein neues modernes Zeitalter, der sollte sich einfach trauen. Wir entwickeln Strategien und gehen gemeinsam diese Entwicklung. Von Anfang bis Ende. Das kann eine Kommune sein, die ein funktionierendes modernes Schwimmbad möchte, in all seinen Bereichen.

Ein junger Meister:in der in seiner neuen Rolle als Betriebsleiter erfolgreich sein möchte. Es sind oft kleine Dinge, wie z.B.: Unterstützung in oft ganz einfachen Fragestellungen des Bades. Oder auch die Kommunikationsleitung von Bad zu Betriebsführung oder Gemeinde. Spezialisiert habe ich mich in der Implementierung erlangtem Wissen des Beauftragenden in die Praxis.

Dazu biete ich im Unternehmensbereich Schwimmbad, Service, Filmprojekte, Schulung, Beratung/Coaching und Training. Du findest kein Personal? Du möchtest eine moderne Struktur? Du brauchst einen Schwimmbadcheck. Ich unterstütze Schwimmbäder mit all meinem Knowhow und Netzwerk.

Der gerade entstehende Unternehmensbereich SCHWIMMBAD PLATTFORM bietet ein Netzwerk unter Fachkräften, Neudenkern und Alltagshelden. Ein Austausch von Erfahrungen, Wissen und Meinungen untereinander. Nach dem Motto jeder ist Teil der Entwicklung. Und nur zusammen sind wir erfolgreich.

SCHWIMMBAD.TV ist das Medium, welches als dritter Unternehmensbereich für Infotainment steht, News, Update, Einblick und Image-Changing. Aber seht selbst…

David Ackermann - interview BAEDER.TV
David Ackermann | Knowhow im Schwimmbad Service | Beratung/Coaching

Maurice Hobert:

David, wie kommt man als Meister für Bäderbetriebe auf die Idee, einen YouTube Kanal wie SCHWIMMBAD.TV zu betreiben?

David Ackermann:

Die Frage kann ich ebenso gut zurückgeben. Wie kommst du, als Meister für Bäderbetriebe dazu einen Baeder-Blog mit einem Deutschland, Österreich und Schweitz (D,A,CH) Schwimmbad – Netzwerk zu betreiben? Ganz einfach: Die Liebe zum Beruf und der Drang etwas zu bewegen, statt nur zu reden.

Die Möglichkeit aber, einen Gedanken, eine Emotion oder eine bestimmte Thematik in Form eines visuellen modernen Mediums zu transportieren, fand ich schon immer unglaublich interessant und zukunftsorientiert. Wenn wir uns heute ansehen, welche Medien tatsächlich genutzt werden, sind wir auf einem sehr guten Weg.

Wenn Menschen durch das Medium Film sehen, hören und empfinden können, was wir in diesem Beruf täglich erleben, so bin ich fest davon überzeugt, dass es eine enorme Chance ist, dass allgemein schlechte Image zu verändern. Wir können junge Menschen ganz anders erreichen. Menschen, die sonst nur vom Hörensagen ein negatives Bild über diesen Beruf haben, können eintauchen in das Gefühl und sich so vielleicht darin wiederfinden.

Ein weiterer Grund, meines Erachtens, ist die Veränderung der Lernkultur. Informationen und Wissen verändert sich immer schneller. Gerade wir in unserem Beruf haben oft nicht die Zeit ständig auf Seminare zu fahren und das Erlernte zu implementieren.

Ein Lernvideo hat den Vorteil, dass es überall, zu jeder Zeit verfügbar ist. Und hier sehe ich für mich und diejenigen, die diesen Content nutzen, ein interaktives, modernes und wichtiges Medium der Zukunft. Und das ist der Weg für SCHWIMMBAD.TV. Infotainment, Online-Kurse, Live-Kurse aber auch kombiniert mit Präsenz-Kursen und der Möglichkeit, dies in die Praxis umzusetzen. 

David Ackermann - Youtube Kanal BAEDER.TV
David Ackermann - Schwimmbad Coach und YouTuber - Schwimmbad.TV

Maurice Hobert:

Du hast in der Fachzeitschrift AB (Archiv des Badewesens) der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen im Interview mit Eric Voss die Plattform bekommen, über den aktuellen Stand zu sprechen. Natürlich interessiert mich das Thema auch riesig. Glaubst du, dass Dein Ansatz für eine Neuordnung Gehör findet?

David Ackermann:

Zunächst Mal, bin ich sehr dankbar dafür, dass Eric Voss mich dazu interviewt hat. Das Video „Der FAB stirbt aus“ hat auch im Nachgang noch unglaublich viel Tiefe und zeigt ganz klar auf, dass es nun allerhöchste Zeit ist, in die Pushen zu kommen. Aber auch eine… meine Lösung dafür aufzeigt. Das dieses unglaublich wichtige Thema, vier Seiten im Archiv des Badewesens bekommt, hat mich ebenso sehr positiv verwundert. Natürlich könnte dieses Thema ganze Bücher füllen. Eric Voss und ich sind uns sehr konstruktiv, offen und auf Augenhöhe entgegengetreten. Und das zeigt doch auch, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Mein Ansatz für den neuen Fachangestellten für Bäderbetriebe hat zunächst mal, im Nachgang zur Veröffentlichung des Videos für ein wenig Verwirrung gesorgt. Und dieser Gedanke war auch schon Ansatzweise oft im Gespräch. Dazu…

Ich bin nicht dafür den „Fachangestellten für Bäderbetriebe“ aufzuweichen. Ich bin auch nicht dafür, dass es nur noch FAB´s für bestimmte Fachrichtungen gibt. Mein Ansatz ist die Stärkung des Fachangestellten für Bäderbetriebe, indem er zum bestehenden Berufsprofil, Skills hinzubekommt (Add-on´s) in verschiedenen aus meiner Sicht längst notwendigen Fachrichtungen in der Tiefe. Dafür habe ich sehr gute Beispielbäder, die in einem solchen Konstrukt ein erfolgreichen Bäderbetrieb im Team betreiben. Die verschiedenen Skills (Add-on´s) lösen einige Grundlegende Probleme, die Schwimmbäder schon seit Jahren vor sich herschieben. Es werden massiv Kosten gespart, es entsteht Innovation und es bedient den sich verändernden Markt der Zukunft. Außerdem bietet es dem Schwimmbadpersonal eine Grundlage sich weiterzuentwickeln.

Stell Dir vor, du machst heute Deine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe. Nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung, kannst du dich spezialisieren. Auch in allen drei Bereichen. Es soll auch möglich sein, dass die jetzigen FAB´s diese Skills auch nachträglich sich aneignen können. Und jetzt gehen wir in die Praxis. Es hat sich gezeigt, wenn ein FAB einen eigenen Bereich im Betreib abdecken kann, so ist er zufriedener, er kann sich entfalten, er bewegt was im Betrieb.

In der Zusammenarbeit mit den anderen FAB´s der anderen Fachrichtung, kann ein erfolgreiches und neuartiges Management auch tatsächlich betrieben werden. Natürlich stellt sich dann die Frage, was der Meister macht. Er bildet die Schnittstelle, führt diese Skills zusammen und sorgt für die notwendige inner- und außerbetriebliche Kommunikation. Und vor diesem Hintergrund glaube ich, ja das wird Gehör finden.

Maurice Hobert:

Wann glaubst du, wird der Prozess einer Neuordnung beginnen?

David Ackermann:

Der Prozess der Neuordnung beginnt mit der Initiative der Fachleute aus der Branche. Ich denke das Video ist Initiative genug. Im nächsten Schritt müssen die einzelnen Parteien mal Stellung beziehen. Das läuft in Form einer eigenen Formulierung der Eckdaten.

Sobald einzelnen EGrundpfeiler stehen, müssen sich in „RoundOne“ alle auf ein gemeinsamen Eckwertevorschlag grob einigen. Dann kommt der Schritt, dass man den Weg ins zuständige Fachgremium aufsucht (BMI) und eine Neuordnung beantragt. Und dann geht´s los. Pauschal sollte das in einem Jahr erledigt sein.

Maurice Hobert:

David erzähl unseren Lesern und Zuschauern warum gerade unser Netzwerk SCHWIMMBAD.TV und BAEDER.TV, aus Deiner Sicht, so bahnbrechend ist.

David Ackermann:

Es hat sich in den letzten Wochen und Monaten klar gezeigt, wie wichtig unser Austausch ist, auch über Landesgrenzen hinaus. Wir haben unheimlich viele neue Themen entdeckt, die es dringend anzugehen gilt. Und gerade wir beide als unabhängige, aber auch modern denkende Dude´s haben etwas zu sagen, von dem andere profitieren und Ihre Motivation ziehen, weiter zu kämpfen. Weil eben etwas voran geht. Und die Bestätigung mit all dem Feedback und den Kommentaren zeigt das täglich!

Persönlich brauch ich Dir nichts vormachen. Wir sind beide mit Leib und Seele Bademeister 3.0, die einen informativen Mehrwert für unsere Leser und Zuschauer generieren. Und das ist allgemein ein unbezahlbarer Aspekt in der heutigen Zeit.

Maurice Hobert:

Damit bedanke ich mich für den Einblick und das unglaublich offene, private und auch transparente Interview. Im Nachgang seht Ihr noch die Bädertechnik-Quicky Reihe von SCHWIMMBAD.TV zur aktuellen DIN 19606. Ihr wisst ja bescheid teilt das ganze und seid dankbar für Davids Content zu diesem Thema.

Vielen Dank David für die Zeit und weiterhin viel Erfolg bei deinem Projekt Bademeister 3.0

Gespannt verfolgen wir den YouTube Kanal SCHWIMMBAD.TV!

Bädertechnik Video Serie:

Bädertechnik Video - Chlorgasanlage - Restdrucksicherung
Bädertechnik Video - Chlorgasanlage - Restdrucksicherung
Bädertechnik Video - Chlorgasanlage - Neutralisationseinrichtung
Bädertechnik Video - Chlorgasanlage - Neutralisationseinrichtung
Bädertechnik Video - Chlorgasanlage - Leermeldung
Bädertechnik Video - Chlorgasanlage - Leermeldung
Simone Schridde
Aus- und Weiterbildung
Interview mit Simone Schridde | Wellenbrecher trifft Wellensport

Wie die Krise den Blick über den Beckenrand schärft, sagt uns heute Simone Schridde. Gründerin der Schwimmschule Wellenbrecher und einem erfolgreichen online Schwimmkurses für Kinder. Auch in der Pandemie sprüht sie vor Ideen, traut sich noch, Visionen zu haben und ärgert sich ständig darüber, dass auch ihr Tag nur 24 Stunden hat. …… weiterlesen

Zum Artikel
Das Interview darf gerne geteilt werden!

Blogger & Autor des Artikels

Häufig angesehen



Über Maurice | BAEDER.TV 30 Artikel
Maurice ist der Gründer von BAEDER.TV. Er ist WordPress-Fan, Blogger und SEO-Experte mit 13 Jahren Erfahrung. Bei SEO setzt er nicht auf Hörensagen, sondern führt ständig eigene Tests, Recherchen und Case Studys durch, um herauszufinden, wie Google tickt (Nerd-Alarm!). Sein Steckenpferd ist die Keyword-Recherche, zu der er auch einen Online-Kurs anbietet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*